Ist Herpes ansteckend?

Ist Herpes ansteckend? Die Antwort lautet eindeutig: Ja, die Herpes-Viren besitzen ein sehr hohes Ansteckungspotential vor allem nach dem Ausbruch der Krankheit und noch vor dem eindeutigen Erblühen der Herpes-Bläschen. Bis diese wieder eindeutig abgeheilt sind, bleibt Herpes ansteckend.

Der Virus selbst verschwindet auch nicht mehr aus dem Körper, rund 90 Prozent aller Erwachsenen tragen den HSV-Typus 1 in sich.

Auf welche Weise ist Herpes ansteckend?

Die Übertragung erfolgt durch Körperkontakt unabhängig von den entsprechenden Körperstellen, also beispielsweise auch vom Mund einer Person auf eine andere Körperstelle der anderen Person und umgekehrt.

Die Bläschen müssen dabei noch nicht zu sehen sein, gerade kurz vor ihrem Ausbruch, wenn die betroffene Stelle schon heftig juckt, ist die Übertragungsgefahr der Viren am größten. Sie bleibt dann über die Zeit der Bläschenbildung bis zur absolut vollständigen Abheilung erhalten.

Erst die normale, verheilte und glatte Haut überträgt keine Herpesviren mehr. Selbst ohne Bläschen ist eine Übertragung durch Schleimhäute möglich, was aber selten nachzuweisen ist. Die Träger des HSV-1-Virus müssen nicht selbst von Herpes-Ausbrüchen betroffen, dennoch kann ihre Herpes ansteckend sein. Die Infektion ist bei dieser Personengruppe nur durch Bluttests nachzuweisen, die wiederum nicht eindeutig aufzeigen, wie oft die Infektion bei der betreffenden Person schon ausgebrochen ist.

Als gefährlich gilt bei Herpes die sogenannte persistierende Infektion, also der latente Verbleib der Viren im Körper, ohne dass deren Ausbruch genau bestimmt werden kann.

Warum Herpes ausbricht, ist nicht völlig geklärt. Als Ursachen werden Umwelteinflüsse, hormonelle Schwankungen, ungeeignete Hautpflege und sogar Stress diskutiert. Es gibt zwei verschiedene Herpes Viren, die Typen 1 und 2, Typus 1 (HSV-1) ist häufiger.

Davon zu unterscheiden sind die nach dem lokalen Auftreten als Lippen- oder Genitalherpes differenzierten Ausbruchsformen, die jeweils durch den Typus 1 oder 2 verursacht werden können. Schwere, aber glücklicherweise seltene Infektionen sind generalisierte Infektionen bei Neugeborenen und bei Personen mit geschwächtem Immunsystem (Immundefizienz). Da Herpes ansteckend ist, sollten diese Personen besonders geschützt werden.

Ist Herpes ansteckend über Handtücher?

Immer wieder wird hinterfragt, inwieweit die Herpes-Viren außerhalb des menschlichen Körpers überleben, ob also Herpes ansteckend sein kann, wenn eine Person mit einem frischen Ausbruch ein Handtuch benutzt und eine andere Person dasselbe Handtuch kurz darauf verwendet.

Hier kommt es tatsächlich auf die Zeitspanne, die Luftfeuchte und die Temperatur an. Grippeviren beispielsweise lassen sich über Handtücher, Waschlappen, Essbesteck und Türklinken relativ gut und auch nach Minuten, in ungünstigen Fällen sogar nach Stunden übertragen.

Bei Herpes ist diese Gefahr sehr gering, dennoch können grundsätzliche Hygieneregeln eingehalten werden. Unter Umständen reicht schon das heiße Trocknen von Handtüchern, um den Virus nicht überleben zu lassen, doch man muss es nicht darauf ankommen lassen und sollte jeder Person im Haushalt ihre eigenes Handtuch gönnen. Im Normalfall macht jedoch der Körperkontakt Herpes ansteckend.

Advertisements